Unter Wert kaufen

Wenn du deine finanzielle Situation verbessern willst, solltest du dir sehr genau überlegen, wie viel Geld du wofür ausgibst. Viele Menschen kaufen oft „zu teuer“ ein. In diesem Artikel findest Gründe und Lösungen für Menschen, die dazu tendieren zu teuer oder unnötige Dinge zu kaufen. So kannst du sicher sein, dass du nicht mehr zu […]

Von MJ

Am17. April 2020
"

weiter lesen

Wenn du deine finanzielle Situation verbessern willst, solltest du dir sehr genau überlegen, wie viel Geld du wofür ausgibst. Viele Menschen kaufen oft „zu teuer“ ein. In diesem Artikel findest Gründe und Lösungen für Menschen, die dazu tendieren zu teuer oder unnötige Dinge zu kaufen. So kannst du sicher sein, dass du nicht mehr zu teuer oder unnötig kaufst!

Vielleicht gehörst du aber zu jenen Menschen, die generell „unter Wert“ kaufen, und suchst nach noch besseren Tipps dazu. In vielen Büchern zum Thema „Finanzen“, insbesondere „finanzielle Freiheit“ wird das schließlich auch empfohlen: kaufe unter Wert und verkaufe teurer. Das funktioniert dann besonders gut, wenn du einen „motivierten Verkäufer“ findest. Es mag sein, dass diese Taktik in gewissen Fällen etwas für sich hat. Aber es gibt Situationen, in denen ist das Kaufen unter Wert in meinen Augen nicht empfehlenswert. Laut Stephen R. Covey sollte es überhaupt immer nur Geschäfte geben, die nach dem „win-win“ Prinzip ablaufen. Das heißt, beide Beteiligten gehen als Sieger aus dem Geschäft heraus. Wenn du einen sogenannten „motivierten Verkäufer“ triffst, kann es durchaus der Fall sein, bzw ich vermute, dass es dann sogar wirklich immer der Fall ist, dass auch der Verkäufer, der unter Wert verkauft, insgesamt gefühlt als Sieger aus dem Geschäft aussteigt. Es gibt aber auch viele Verkäufer, die sich auf Deals einlassen, obwohl sie sich als „Verlierer“ fühlen. Wenn dich diese Seite und Lösungen interessieren, klick hier und lies den entsprechenden Beitrag dazu. Warum ein „win-lose“ Geschäft auch für dich am Ende kein guter Deal ist, erkläre ich in diesem Beitrag. Wenn du das Gefühl hast, der Verkäufer gibt sein Produkt billiger her, als er findet, dass es wert ist, bzw würde gefühlt als Verlierer aus dem Geschäft gehen, solltest daher auch du diesen Handel nicht durchführen!

Aber woher kommt es, dass du das dringende Bedürfnis hast, möglichst alles unter seinem Wert zu kaufen? Und viel wichtiger ist noch: wie kannst du es verändern?

Die eine Sache ist, mit einem „motivierten Verkäufer“ einen win-win-Deal zu machen, und dabei unter Wert kaufen. Eine andere Sache ist es, zu versuchen, „andere übers Ohr zu hauen“. Vermutlich empfindest du es nicht als „andere übers Ohr hauen“ und meinst es auch gar nicht böse. Aber wenn du den Artikel über die win-win Geschäfte gelesen hast, verstehst du jetzt hoffentlich, dass und warum du keine derartigen Geschäfte machen solltest. Und dennoch drängt es dich irgendwie danach? Der Grund dafür sind irgendwelche Programme, die du als kleines Kind „installiert“ bekommen hast, in der Zeit, in der wir die „Grundprogramme“, die uns prägen, eben „installiert“ bekommen.

Eine Möglichkeit, um derartige Programme zu finden und zu transformieren ist immer ThetaHealing. In diesem Fall könnte es auch schon helfen, dir dieses Verhalten bewusst zu machen, den Artikel über den guten Deal mehrmals zu lesen und zu verinnerlichen. Du kannst auch dein Verhalten „zu geben“ trainieren. Beschenke jemanden. Und tu das immer wieder. Auch geben fühlt sich gut an. Du verlierst nichts, nur weil du etwas gibst, ohne etwas dafür zu bekommen! Fang klein mit Geben an, aber fang damit an. Am besten sofort. Bestelle zum Beispiel Blumen für deine Mama. Auch wenn kein besonderer Tag ist.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.